Schule und Bildung

In der Grundschule werden Schüler des 1. bis 4. Schuljahrganges unterrichtet. Die Grundschule vermittelt Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten und entwickelt die verschiedenen Fähigkeiten in einem für alle Schüler gemeinsamen Bildungsgang.

Mit dem Beginn eines Schuljahres werden die Kinder schulpflichtig, die das sechste Lebensjahr vollendet haben oder es bis zum folgenden 30. September vollenden werden.

Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, in die Schule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderliche körperliche und geistige Schulfähigkeit besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind. Diese Kinder werden mit der Aufnahme schulpflichtig.

Die Gemeinde Wietzendorf stellt den hier wohnenden Kindern eine schöne, moderne, und sehr gepflegte Grundschule bereit und entspricht damit den ge­stie­genen Anforderungen an einen Schulträger. Viele Eltern nutzen außerdem das umfangreiche Ganztagsangebot der Schule, die damit dem veränderten gesellschaftlichen Betreuungsbedarfen nachkommt.

 

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen aus der Grundschule Wietzendorf, die sich an der Oberschule Soltau angemeldet haben, besuchen im 5. und 6. Jahrgang die Außenstelle der Oberschule Soltau in Wietzendorf. Ab dem 7. Jahrgang kommt die jeweilige Klasse zur Oberschule nach Soltau.

 

Nähere Infos finden Sie hier

 

Grundschule Wietzendorf

Vorschaubild

 

Zum 01. August 2013 wurde die Grund- und Hauptschule, in eine Grundschule mit Außenstelle der Oberschule Soltau umgestellt. Die Oberschule bietet einen gymnasialen Zweig an. Im September 2015 wurde eine Ganztagsgrundschule eingerichtet, die sehr gut angenommen wird. Die Grundschule bietet einen großen Schulhof, der erst in 201… umgestaltet wurde und mit diversen Kletter- und Spielgeräten ausgestattet ist.

  • Die Hauptschule wurde zum 1. August 2016 eingestellt.
  • Seit September 2015 gibt es eine Ganztagsgrundschule.

Hier geht´s zur Homepage der Grundschule Wietzendorf

 


Der Schulverein Wietzendorf bietet eine Hausaufgabebetreuung, sowie eine Ferienbetreungung zusätzlich an. Weitere informationen entnehmen Sie bitte den Grafiken. Der Kreispräventionsrat des Landkreises Heidekreis hat eine Übersicht mit Anlaufstellen für Schülerinnen und Schüler herausgebracht. Die Übersicht steht hier als PDF zur Verfügung. Für die musikalische Schulung und Früherziehung sind der Musikverein Wietzendorf und die Heidekreis Musikschule zuständig.

 

 

Grundschule1SuchsymbolGrundschule2  

 

VHS-Heidekreis

Die Volkshochschule Heidekreis ist die kommunal verantwortete gemeinnützige Bildungseinrichtung im Landkreis Heidekreis. Sie arbeitet weltanschaulich und parteipolitisch neutral und ist nicht konfessionell gebunden.
Sie ist eine für alle Bürgerinnen und Bürger offene Institution und nimmt das Niedersächsische Erwachsenenbildungsgesetz als Grundlage ihrer Arbeit.

Durch individuelle Beratung und qualifiziertes Personal bietet sie Möglichkeiten u. a. zur persönlichen Entwicklung und Förderung individueller Fähigkeiten und Fertigkeiten, zur Begegnung und zur beruflichen Neu- und Umorientierung.
Die nachträgliche Erlangung von Schulabschlüssen und die Alphabetisierung von Erwachsenen sind ebenso Bestandteil des Angebotes wie die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit Themen aus den Bereichen Wirtschaft und Politik und zu Fragen der allgemeinen Lebensführung.
Das Angebot der VHS Heidekreis orientiert sich am Menschenbild der Aufklärung: „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“ (Immanuel Kant).

Hier geht´s zur Homepage der VHS-Heidekreis

 

Oberschule Soltau - Außenstelle Wietzendorf

Informationen zur Außenstelle Wietzendorf Oberschule Soltau - Außenstelle in Wietzendorf

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen aus der Grundschule Wietzendorf, die sich an der Oberschule Soltau angemeldet haben, besuchen im 5. und 6. Jahrgang die Außenstelle der Oberschule Soltau in Wietzendorf. Ab dem 7. Jahrgang kommt die jeweilige Klasse zur Oberschule nach Soltau. Der Unterricht in Wietzendorf wird von Lehrkräften der Oberschule Soltau erteilt. Abgeordnete Lehrkräfte der Grundschule Wietzendorf unterrichten ebenso in diesen Klassen. Förderschullehrkräfte werden von der Förderschule zugewiesen. An einem Tag in der Woche, dem sogenannten „Soltau-Tag“, werden die Schülerinnen und Schüler in Soltau beschult. An diesem Tag wird der Unterricht in Religion, Werte und Normen, Sport (Schwimmen), im Wahlpflichtbereich und in den Arbeitsgemeinschaften erteilt. Weitere Unterrichtsstunden sind in der Regel aus den Naturwissenschaften. Die Klassenstärke der Wietzendorfer Klassen ist in der Regel kleiner als die der Klassen in Soltau. Aus diesem Grund wird in den Wietzendorfer Klassen ausschließlich binnendifferenziert unterrichtet, jedoch im 6. Jahrgang kursspezifisch bewertet. Die festgesetzten Teambesprechungen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik in Soltau ermöglichen die gemeinsame Unterrichtsplanung. Die Teamsitzungen der Klassenlehrkräfte sorgen dafür, dass alle Absprachen gemeinsam vorgenommen werden können. Zeugniskonferenzen und die dazu erforderliche Dateneingabe der Zensuren in das Zeugnisprogramm finden in Soltau statt. Für alle Veranstaltungen der Oberschule Soltau kommen die Schülerinnen und Schüler der Außenstelle zur Oberschule Soltau. Die abgeordneten Lehrkräfte nehmen nach Möglichkeit an Dienstversammlungen, Gesamtkonferenzen und Fachkonferenzen der Oberschule Soltau teil. Vertretungsregelungen werden von den jeweiligen Konrektoren vorgenommen. Telefonische Absprachen sind fast täglich erforderlich. Die Entfernung zwischen Soltau und Wietzendorf beträgt 15 Kilometer und die Unterrichtszeiten sind unterschiedlich. Diese Punkte sind beim Stundenplan und beim Vertretungsunterricht zu beachten.

Hier geht´s zur Homepage der Oberschule Soltau

 

Gymnasium Soltau

Das Gymnasium Soltau ist das einzige Gymnasium und eine der größten Schulen der niedersächsischen Stadt Soltau.

Das Gymnasium wurde 1893 als Höhere Privatschule gegründet. Nach jahrelangen vergeblichen Versuchen der staatlichen Anerkennung unter Schulleiter Hans Christian Cordsen wurde die Schule am 1. April 1944 durch die nationalsozialistische Regierung als Staatliche Oberschule für Jungen anerkannt. Seit 1956 trägt es den heutigen Namen. Nach knapp dreijähriger Bauzeit wurde 1958 das auch heute noch genutzte mehrtraktige Schulgebäude im Böhmewald bezogen.

Mehrfach in der Geschichte betrug die Zahl der Schüler bis zu 1400, nach einigen Umstrukturierungen besuchen heute knapp 1000 Schüler das Gymnasium Soltau. Schulleiter ist seit 2015 Volker Wrigge. Als Logo des Gymnasiums wurde das Möbiusband ausgewählt, eine Skulptur von Manfred Klatte schmückt den Eingangsbereich der Schule. Schwerpunkte werden in der Schule unter anderem auf die Berufsvorbereitung, Austauschprogramme und verschiedene Musik- und Theatergruppen gelegt, die in der Aula des Gymnasiums regelmäßig Auftritte veranstalten.

Hier geht´s zur Homepage des Gymnasiums Soltau

 

 

Berufsbildene Schulen Soltau

Das leisten wir - unsere Mission
  • Wir eröffnen Chancen, indem wir unsere Schülerinnen und Schüler für die Berufswelt qualifizieren und sie darin fördern, ein Leben in Selbstverantwortung zu führen.
  • Wir greifen Entwicklungen und Veränderungen in Beruf und Gesellschaft auf und berücksichtigen sie in unserem Unterricht.
  • Wir schaffen Lernräume zur Erweiterung der Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz.
  • Wir fördern Eigenverantwortung und fordern sie ein, um insbesondere den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt zu ebnen.
  • Wir arbeiten mit externen Partnern zusammen und erbringen Dienstleistungen für die Region.
  • Wir sorgen für eine wertschätzende Lern- und Arbeitsatmosphäre.
  • Wir nutzen Möglichkeiten des Lernens auch außerhalb der Schule.

 

 

Das wollen wir erreichen - unsere Vision
  • Wir sind ein Kompetenzzentrum der beruflichen Bildung in unserer Region.
  • Wir nutzen die Möglichkeiten, die uns die eigenverantwortliche Schule eröffnet.
  • Wir leisten über die Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler hinaus Fort- und Weiterbildung.
  • Wir reflektieren und evaluieren unsere Arbeit.
  • Wir fördern berufliche Mobilität durch die Vermittlung von Fremdsprachen und Auslandspraktika. Wir praktizieren eine konstruktive Streitkultur und setzen unsere Entscheidungen gemeinsam um.
  • Wir vertreten eine Lehr- und Lernkultur, die fördert und fordert. Fehler betrachten wir als positive Lernanlässe.
  • Wir bekennen uns zur interkulturellen Vielfalt an unserer Schule.

 

Das sind unsere Grundlagen - unsere Werte

Unsere Werte beruhen auf dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, der Niedersächsischen Verfassung und dem europäischen Humanismus.

Dabei sind uns besonders wichtig:

  • gegenseitige Wertschätzung und Toleranz
  • Aufrichtigkeit
  • gegenseitiges Vertrauen
  • Loyalität, Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit
  • Transparenz von Prozessen und Entscheidungen
  • Gerechtigkeit, Fürsorglichkeit und Fairness

 

Hier geht´s zur Homepage der BerufsbildenenSchulen Soltau